In unserer Kanzlei bieten wir seit mehr als 20 Jahren die Möglichkeit, den staatlich anerkannten Ausbildungsberuf Steuerfachgestelle/r zu erlernen. In der Regel stellen wir jedes Jahr ein bis zwei Auszubildende ein, die im Rahmen einer dreijährigen Lehrzeit den Beruf kennen- und beherrschen lernen. Durch den herausragenden Einsatz der Auszubildenden konnten bisher auch nahezu alle ihre Lehre mit überdurchschnittlichen Leistungen abschließen, manchmal sogar als Beste im ganzen südbayerischen Raum (siehe unten stehendes Zeitungszitat).
Bei Interesse an einem Ausbildungsplatz bitten wir um eine frühzeitige (ca. 12-15 Monate vor Ausbildungsbeginn) schriftliche Bewerbung.

Außerdem bieten wir in den Schulferien oder auch außerhalb Schülern (m/w) die Gelegenheit, im Rahmen eines Praktikums (in der Regel 3-5 Tage) den Beruf kennen zu lernen. Auch hier bitten wir bei Interesse  um frühzeitige schriftliche Bewerbung.

 

Für weitere Informationen zum Ausbildungsberuf verweisen wir auf folgende Internetseiten:

    Steuerberaterkammer München

    Bundessteuerberaterkammer

    Initiativenhomepage der Bundessteuerberaterkammer

 

Münchner Merkur/Dorfener Anzeiger, 12.08.2003

"Steuerklasse 1,2"

Steuer: Es gibt nicht Wenige, denen es bei diesem Wort kalt den Rücken hinunter läuft. Martha Huber (Moser) hingegen ist Steuerfachangestellte aus Leidenschaft. Die 19-Jährige aus Obertaufkirchen hat nach dreijähriger Ausbildung bei der Steuerberatungsgesellschaft "Lechner u. Seifüßl" ihre Abschlussprüfung mit 1,2 abgelegt, dem besten Ergebnis von insgesamt 700 Prüflingen im Kammerbereich München. "Wir haben in unserer Kanzlei ein tolles Betriebsklima", schwärmt die Absolventin, die auch in Zukunft für "Lechner u. Seifüßl" tätig sein will. Dem steht nichts im Wege. "Wir möchten sie auf jeden Fall behalten", bekräftigt Ignaz Lechner. Nur die nächsten zwei Wochen muss er schweren Herzens auf seine Musterschülerin verzichten. Denn sie fliegt nach Rhodos, in den wohlverdienten Urlaub.